Fitnessstraining der Turner-Mädels

Nach unserem erfolgreichen, 1.462 km langen „Spaziergang“, den wir imaginär bis nach Brindisi im Süden Italiens gelaufen sind, folgte nun im April eine neue Challenge für uns Turn-Mädels: Unsere Trainerin Petra Jooß hat uns zu einem Fitnesstraining Zuhause animiert. Jede hat Zuhause ihre Übungen absolviert und mit anschließendem Daumen-hoch in unserer Turn-Gruppe auf Whats App bestätigt. Unser Trainingsplan startete am 03.04 und dauerte bis zum 30.04 an und sah wie folgt aus:

Unser Beginn waren 10 einfache Kniebeugen, am nächsten Tag 11, 12 Kniebeugen am Tag darauf und so weiter. Am Ende der Woche praktizierte jede von uns 16 Kniebeugen. In der nächsten Woche folgten dann 10 sit ups, am nächsten Tag 11 usw. PLUS natürlich 16 Kniebeugen jeden Tag. Genauso verlief es dann mit weiteren den Übungen Liegestützte und schließlich noch Russian twist.

Klingt vermutlich etwas kompliziert, so erging es uns anfangs auch, aber dies legte sich schnell, da Petra uns jeden Morgen eine freundliche Erinnerung und einen netten Gruß in die Gruppe stellte, mit den heutigen Aufgaben. Nach und nach trudelten jeden Tag Daumen-hoch in unseren Turner-Chat und ein Gefühl von neuentfachter Gemeinschaft entstand.

Der letzte Tag bestand also aus

  • 16 Kniebeugen
  • 16 Sit ups
  • 11 Liegestützen
  • 22 Russian Twist

Um die Zahlen nochmal deutlicher wirken zu lassen hat unsere Trainerin mal ausgerechnet, wie viele Wiederholungen wir zusammen am Ende dieser Trainingsphase hatten:

19 Turnerinnen haben mitgemacht.                                                                                                                        

Somit kommen wir am Ende des Monats auf     8.113 Kniebeugen.

                                                                                     5.985 Sit ups

                                                                                     2.527 Liegestützen

                                                                                     2.128 Russian Twist

 

Das ist ein ziemlich tolles Ergebnis und wir konnten somit, trotz Abstand, „gemeinsam“ trainieren.

 

°Annika